top of page

Nebenwirkungen

Kräutertee
Anker 1

Welche Nebenwirkungen hat Schwarzkümmelöl

Wenn du es in den "normalen" Mengen zu dir nimmst (vorbeugend 1 TL täglich oder in Akutphasen 2-3 TL täglich), brauchst du keine Angst vor Nebenwirkungen haben. 
Leichtes Aufstoßen am Anfang der Einnahme gehört dazu, das tritt bei fast allen Menschen auf. 

Vorsicht ist gegeben bei Immunstörungen oder wenn du Schwanger bist. 

Bei mehr als 2,5 EL (20g) pro Tag kann es zu Erbrechen kommen (laut C. Brendieck-Worm, Sonntag Verlag|Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2014; 28: 56–60)

Anker 2

Welche Medikamente vertragen sich nicht mit Schwarzkümmelöl?

Laut Dr. Schleichers Buch "Natürlich heilen mit Schwarzkümmel" kommt es zu keinen Wechselwirkungen mit Medikamenten.

Anker 3

Der größte Fehler mit Schwarzkümmelöl

Anker 4

Ist zu früh aufgeben, weil es grausig schmeckt. Gib dir mindestens 1 Monat Zeit. Menschen brauchen an die 60  Tage, um etwas zu einer Gewohnheit zu machen. Mit der 1-Monat-Challenge bist du quasi schon halb dort :)

Aufpassen, nicht nehmen bei...

niedrigem Blutdruck. Hier bitte eine "Testphase" mit 1/2 - 1 TL pro Tag anfangen. So siehst du, ob das Schwarzkümmelöl deinen Blutdruck noch weiter senkt oder diesen vielleicht sogar ins Gleichgewicht bringt. 

Bei diabetes mellitus bitte vor der Einnahme von Schwarzkümmelöl mit deinem Arzt absprechen, da es hier zu einer rapiden Unterzuckerung kommen kann

Disclaimer/Haftungsausschluss

  • Diese Website basiert auf meiner Dipl. Kräuterpädagoginnen-Ausbildung, vertiefender Fortbildungen und Erfahrungswerten sowie. Sie sollen keinesfalls auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen.

  • Meine Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise dienen nur zur Information.

  • Ich gebe keinerlei Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen ab und verspreche auch nichts Derartiges.

  • Wer gegen einen Inhaltsstoff allergisch ist, darf diese Pflanze/dieses Kraut natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder immer mehr Informationen einholen oder deinen Arzt um Rat fragen‼️

  • Wer meine Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr.

schon entdeckt?

bottom of page