top of page

Küche

Asiatische Küche
Anker 1

Schwarzkümmelöl kann auch gut schmecken - mit diesen Tricks

Eine super schmackhafte Alternative zum puren Schwarzkümmelöl ist, wenn du das Öl mit Zitronensaft mischt. Der Zitronensaft überdeckt die Schärfe vom Schwarzkümmelöl und du hast als Zusatz noch die positiven Eigenschaften der Zitrone dabei :)

Ich gebe dafür die Menge 1 TL in einen EL und fülle den Rest mit Zitronensaft auf. Fertig. 

Wenn du kein Fan von Zitronensaft bist, kannst du es auch mit folgenden Alternativen versuchen: Honig, Joghurt, Sirup, Kaffee oder Apfelmus. Lass deiner Phantasie freien Lauf. 

Anker 2

Schwarzkümmelöl in deinen Alltag integrieren - so geht´s

Am einfachsten geht´s, wenn du es mit einer Mahlzeit verknüpfst. Entweder genau davor oder danach oder mitten drunter :)
1 TL pur, mit Zitronensaft, Joghurt oder Honig einnehmen. 
Ich hab mein Schwarzkümmelöl-Flascherl und den Zitronensaft in der Küche stehen, so hab ich das Öl immer im Blick und kann es nicht vergessen. 

Anker 3

Die Samen vom Schwarzkümmel zum Kochen?

Eine tolle Idee ist, die leicht angerösteten Samen über Brot, Suppen oder Gemüse zu streuen. Oder du gibst die gemahlenen Samen in Currygerichte und Eintöpfe. Aber Vorsicht, in kleinen Mengen einsetzen, sonst kann der Geschmack schnell Überhand nehmen. Besonders gut schmeckt Schwarzkümmel mit Sesam, Koriander oder Kreuzkümmel. 

Im Orient verfeinern sie ihren Kaffee mit einer Prise Schwarzkümmelpulver. 

Disclaimer/Haftungsausschluss

  • Diese Website basiert auf meiner Dipl. Kräuterpädagoginnen-Ausbildung, vertiefender Fortbildungen und Erfahrungswerten sowie. Sie sollen keinesfalls auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen.

  • Meine Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise dienen nur zur Information.

  • Ich gebe keinerlei Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen ab und verspreche auch nichts Derartiges.

  • Wer gegen einen Inhaltsstoff allergisch ist, darf diese Pflanze/dieses Kraut natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder immer mehr Informationen einholen oder deinen Arzt um Rat fragen‼️

  • Wer meine Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr.

schon entdeckt?

bottom of page