• Katharina vom 14er Öle Team

4 DIY Haarkur-Rezepte aus der Küche

ob sprödes, trockenes, glanzloses oder fettiges Haar. Hier findest du ein Rezept für jeden Haar-Typ.



Für Haarprodukte wird oft sehr viel Geld ausgegeben, oft enthalten diese aber synthetische Inhaltstoffe wie Silikone und Parabene.

Natürliche Alternativen in Form von hochwertigen, kaltgepressten Bio-Ölen liefern der Kopfhaut und den Haarfollikeln nicht nur Nährstoffe, sondern schützen sie auch vor oxidativem Stress.


Haarkur bei spröden und trockenem Haar

Olivenöl-Honig Kur
  • 100ml Bio-Olivenöl (je nach Haarlänge mehr oder weniger nehmen)

  • 2 EL Bio-Honig flüssig

  • optional: 2-3 Tropfen ätherisches Bio-Rosmarinöl

Honig und Olivenöl gut miteinander vermischen und auf das Haar auftragen. Für rund 1 Stunde einwirken lassen. Am Besten die Haare in ein Handtuch einwickeln oder eine Duschhaube verwenden.


Danach mit einem milden Shampoo auswaschen. Die Haare sollten sich danach nicht fett anfühlen.

Ätherisches Rosmarinöl unterstützt die Bildung von Haarfollikeln, nährt die Kopfhaut und beseitigt Schuppen.

TIPP: Haare an der Luft trocknen lassen und nicht föhnen. Zu häufiges Föhnen mit heißen Temperaturen kann die Haare austrocknen.





Haarkur bei glanzlosem Haar


Joghurt - Ei Kur

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und auf das Haar auftragen. Für rund 1 Stunde einwirken lassen. Am Besten die Haare in ein Handtuch einwickeln oder eine Duschhaube verwenden.


Danach mit einem milden Shampoo auswaschen. Die Haare sollten sich danach nicht fett anfühlen. TIPP: Haare an der Luft trocknen lassen und nicht föhnen. Zu häufiges Föhnen mit heißen Temperaturen kann die Haare austrocknen.




Haarkur bei fettem Haar


Hefe - Kur
  • 1/2 Würfel Bio-Hefe

  • 100ml lauwarmes Wasser

Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Hier bitte darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, da die wertvollen Hefebakterien sonst absterben.


Die Mischung auf handtuchtrockenem Haar verteilen und rund 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmen Wasser ausspülen.



Apfelessig - Kur

Auch Saure Rinse genannt, hilft, den ph-Wert der Haare ins Gleichgewicht zu bringen und entfernt Rückstände, ohne die natürlichen Fette aus dem Haar zu waschen. Weiters versiegelt Apfelessig die Poren der oberen Haarschichten, wodurch sich die Haar glatt und weich anfühlen.

  • 1 EL Bio-Apfelessig

  • 500ml Wasser

  • optional: 2 Tropfen ätherisches Bio-Rosmarinöl

Den Apfelessig ins Wasser rühren und nach dem Haare waschen über das noch feuchte Haar gießen. Den besten Effekt erzielt man, wenn man die Spülung nicht auswäscht. Keine Sorge, der Essigduft verflüchtigt sich sehr schnell.





Quellen und Rezeptideen:

https://www.nachhaltigleben.ch/diy/natuerliche-haarkur-selber-machen-1503

Handbuch der Pflanzenöle für Praxis, Wellness und Hausapotheke - Helmut Göppel, Sabine Kirschner

beautiful, Naturkosmetik selber machen - Juliette Goggin, Abi Righton

  • Instagram
  • Facebook